MV – Tag 2016 in Güstrow

Etwa 60.000 Besucher kamen am MV – Tag Wochenende zum Feiern in die Barlachstadt.
Es war ein Fest voller Höhepunkte. Auch beim Wetter war alles perfekt.

Das Landesfest feierte sich dieses Mal unter dem Motto „Land zum Leben“.
Es präsentierten sich die Landesregierung, die Kreise und kreisfreien Städte sowie viele Unternehmen, Vereine, Verbände, Hochschulen und andere Institutionen Mecklenburg-Vorpommerns.
Die Stände und Bühnen waren in der ganzen Stadt verteilt, so dass es kaum größeres Gedränge oder Geschiebe gab.




Maifest an der Schwedenschanze

Das Fest an der Schwedenschanze ist schon zur guten Tradition geworden.

Bei herrlichem Sonnenschein und warmen Temperaturen nutzten wieder zahlreiche Bad Kleiner, Hohen Viechelner, aber auch Gäste unseres schönen Schweriner Seenlands den Feiertag am 01.Mai, um ihr jährlich stattfindendes Maifest zu feiern.

Vor Beginn der Veranstaltung schmückten die Kinder des Kindergarten  „Uns Flinkfläuter“ und des Hortes Bad Kleinen den Maibaum. Dieser sah farbenfroh und wunderschön aus und wurde nach der Begrüßung durch den Bürgermeister von Bad Kleinen, Herrn Wölm, durch die Freiwillige Feuerwehr Bad Kleinen aufgestellt. Danach  folgte traditionell wieder ein ansprechendes Kulturprogramm auf der Bühne. Durch die Leitung führte in altbewährter Form Frau Müller. Die Kinder des Kindergartens und des Hortes überraschten wieder mit einem sehr schönen Programm. Sie bekamen viel Beifall von den anwesenden Besuchern.


Frühjahrsputz auf der Insel Lieps


Der Tourismusverein Schweriner Seenland e.V. rief, und viele, viele kamen: zur alljährlichen Aufräumaktion auf der Insel Lieps im Schweriner Aussensee kamen 30 Helfer aus den umliegenden Gemeinden.

Boots- und Angelvereine, Erlebnistage Schweriner See aus Wiligrad, Motorradverein, Segler, Fischer Prignitz, der Ferienpark Retgendorf und sogar die Bürgermeister aus Bad Kleinen und Dobin am See, Joachim Wölm und Rüdiger Piehl ließen es sich nicht nehmen, mit Freunden und Familien anzupacken und dem Aufruf des Tourismusvereines zu folgen.


Spendenerlös für den Tourismusverein

Am 16.Februar 2016 konnte der Tourismusverein Schweriner Seenland e.V. in den Geschäftsräumen unserer Sparkassenfiliale Bad Kleinen von der Geschäftsstellenleiterin Dörte Brinckmann eine Spende in Höhe


von 148,68 Euro entgegennehmen.

Die Spende stammt aus der Aktion „Kalenderspende 2016“.

Wir waren im November 2015 hocherfreut, als uns die Filiale mitteilte, dass unser Verein dieses Mal in den Genuss des Erlöses aus dem Kalenderverkauf kommen sollte.

 

 

Schweriner Seen Jedermann-Radrennen

 

Das Schweriner  Seen - Jedermann Radrennen startete zum ersten Mal am 27.09.2015

Tolle Stimmung, bestes Radwetter, ein wunderbares Radsportfest, die bezaubernde Natur, viele strahlene Gesichter und die einmalige historische Kulisse des Schweriner Schlosses und der umliegenden Sehenswürdigkeiten waren ein Garant für ein ganz besonders sportliches Event.



 

Bücher aus Hohen Viecheln

 

 In diesem Buch wird die Lebensgeschichte der Fischerfamlie Prignitz aus Hohen Viechlen erzählt, die in diesem Jahr Ihr 300-jähriges Jubiläum feiert.

Familie Prignitz ist die älteste Fischereifamilie des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Vor 300 Jahren, am 7. Mai 1715, übertrug Carl Leopold, Herzog zu Mecklenburg, dem ursprünglich aus Wismar stammenden Fischer Jochim Hartwig Prignitz die Fischereirechte für den Nordteil des Schweriner Sees.

 

 

 Geschichten und Anekdoten aus und um Hohen Viecheln...

 

... in hochdeutsch und plattdüütsch.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Bücher können Sie bei uns zu folgenden Preisen käuflich erwerben:

 

"Geschichte der Familie Prignitz" : 8,50 EUR (+ 2,50 EUR Versand)

"Ut mien Pungbüdel": 16,00 EUR (+ 2,50 EUR Versand)

 

Seenland wird Markenzeichen

Seit seiner Gründung vor 19 Jahren ist es das Hauptanliegen vom Tourismusverein Schweriner Seenland, stärker auf die Region um den Schweriner Seen mit der Landeshauptstadt Schwerin als Touristisches Zentrum aufmerksam zu machen.

Die Region am Schweriner See bietet Einheimischen und Gästen eine Vielzahl von Erholungsmöglichkeiten: ausgewiesene Rad- und Wanderwege, u.a. der Radfernweg Hamburg-Rügen, die  „Blaue Acht“-Schweriner See, eine Rundtour um den Innen- sowie Aussensee. Diverse Freizeitmöglichkeiten wie Angeln, Segeln, Golfen, Campen, Reiten. Interessant ist die Kombination zwischen Natur- und Kulturerlebnis, u.a. mit dem Schloss Wiligrad, den Angeboten der Landeshauptstadt Schwerin, dem Kreisagrarmuseum Dorf Mecklenburg und vielem mehr.

Eine Vielzahl von Übernachtungsmöglichkeiten in Hotels, Pensionen, Campingplätzen, Jugendeinrichtungen sowie bei diversen Privatvermietern belegen die touristische Bedeutung.