Der Kulturradweg Schweriner See - Ostseestrand, ca 35 km,  führt durch eine kulturell außerordentlich reiche Gegend . Der Radweg verbindet zusätzlich den" Ostseeküsten Radweg" mit dem" Elbe -  Ostsee Radweg" der Bad Kleinen zusammen mit dem" Radweg Hamburg - Rügen" durchquert.
Verlauf: Bad Kleinen am Schweriner See - Gallentin - Drisbeth - Dambeck - Bobitz - Groß Krankow - Friedrichshagen - Plüschow - Meierstorf - Jamel - Alt Jassewitz - Weitendorf - Proseken - nach Zierow an die Ostsee.

Beschaffenheit: Von Bad Kleinen bis Plüschow wenig befahrene Straßen und asphaltierte Radwege, ab Meiersdorf auf nicht  asphaltierten Landwegen, zwischen Beckerwitz und Zierow trifft der Radweg an der Schutzhütte auf den Ostseeküstenradweg.

Der Radweg wird mit dem Logo des Aufrisses der Kapelle Weitendorf gekennzeichnet, die für die kulturelle Ausrichtung des Weges steht.

Herrausragende Anziehungspunkte:
Klassizistische Kirche in Zickhusen von 1824 - Saalbau mit halbrundem Altarraum und Glockenturm mit vergoldetem Kranz

Dörfer Drisbeth und Dambeck
Künstlerkolonie Drisbeth,
gegründet 1970, interressante Ateliers in Dambeck und Umgebung - Ursula Behr ( Malerei ) - Detlef Kempgens ( Malerei und Grafik / Skulpturen in der Windmühle ) - die Töpferei Gregorowius in Dambeck , das Holzatelier Igor Korshun in der Straße zum See.
Kirche zusammen mit dem Pfarrhaus und der Pfarrscheune bilden ein sehr schönes Denkmalensemble in Dambeck.

Naturschutzgebiet Dambecker Seen mit seltenen Wasservögeln und Uferbiotopen

Fahrradkirche Friedrichshagen - die gotische Kirche aus dem 15. JH wird zur Zeit restauriert und soll Radfahrern zur Verfügung stehen. Das Pfarrhaus wird dann Radfahrerunterkunft sein.

Schloss Plüschow - der prächtige Bau ist heute Atelier für internationale Künstler. Im Schloss sehr sehenswertes Treppenhaus mit Ausstellungen von Zeiz zu Zeit. Besonderereindrucksvoller Blick auf das Schloss vom Waldrand aus über eine kleine Schlossbrücke zu erreichen.

Großsteingräber Everstorf Süd ( 100 m vom Weg entfernt ) Diese sind von außerordentlicher Schönheit und in sehr gutem Erhaltungszustand.Der Teufelsbackofen gibt einen Eindruck wie gewaltig diese Gräber , vor 2000 v. Chr. tatsächlich waren.

Jamel mit Jameler See - war einst eine herzögliche Domäne , ein Gut welches dem Herzog gehörte. das Gutshaus verfällt leider, aber es ist noch sehr gut die typische Anlage der Domäne zu erkennen. Der See liegt auf der Nordseite des Dorfes , verwunschen am Waldrand.

Jassewitzer Schutzwald - ca 400 m östlich vom Wege, der" Kopfhainniederwald Jassewitzer Busch" ist eine forsthistorische Besonderheit und einzigartig in Mecklenburg und auf jeden Fall einen Besuch wert.

Bauerndorf Alt Jassewitz - sehr altes Bauerndorf, im Schaukasten des Dorfes gibt es viele interessante Informationen über das Leben und Arbeiten im Dorf.
Kunstweg Kapelle Weitendorf - Kunstwerke säumen den Weg, Ziel war es die Kapelle und die oft unberührt scheinende Landschaft mit den Kunstwerken zu verbinden.

Romanisch gotische Kirche in Proseken - eine der größten und kunstvollsten Kirchen im Landkreis. Nach 1250 errichtet (der Turm nach 1400). besonders schöne Innenausstattung, Mai - Oktober ist sie für die Öffentlichkeit zugänglich.

Picknickplätze
in Zickhusen, Dambeck, Friedrichshagen, Plüschow, Jamel, Alt Jassewitz, Weitendorf, Proseken, Zierow

Einkehr
in Zickhusen, Drisbeth, Plüschow, Proseken

Übernachtungen
in Dambeck, Friedrichshagen, Jamel, Alt Jassewitz, Proseken, Zierow